Skip to main content
03 72 96 / 92 73 96post@mr-money.deMo - Do 08:30 - 17:30 Uhr
Fr 08:30 - 16:30 Uhr
Chat on WhatsApp

Waffen, privater Besitz ohne Jagd inkl. Schadenbeispiele

  • Du besitzt legal eine Armbrust und schießt auf deinem eigenen Grundstück. Dabei passiert ein Unfall, bei dem sich jemand verletzt. Dies könnte durch einen unbeabsichtigten Schuss oder eine Fehlfunktion der Waffe geschehen sein. In diesem Szenario könnten folgende Aspekte relevant sein: Geschädigte Partei: In diesem Fall ist die Person, die sich aufgrund des Unfalls mit der Schusswaffe verletzt hat, die geschädigte Partei. Schaden: Der Schaden besteht aus den medizinischen Behandlungskosten des Verletzten sowie möglichen Schmerzensgeldforderungen. Ursache des Schadens: Die Ursache des Schadens ist der Unfall im Zusammenhang mit der Schusswaffe, sei es durch einen unbeabsichtigten Schuss oder eine Fehlfunktion der Waffe. Verantwortlichkeit: Als Eigentümer und Nutzer der Schusswaffe könntest du in der Verantwortung stehen, sicherzustellen, dass du die Waffe ordnungsgemäß und verantwortungsbewusst handhabst. Deckung durch die Privathaftpflicht­versicherung: Die Privathaftpflicht­versicherung könnte die medizinischen Kosten des Verletzten sowie mögliche Schmerzensgeldforderungen abdecken, wenn der Schaden aufgrund eines Versäumnisses deinerseits als Waffenbesitzer verursacht wurde.
  • Das Risiko von Waffen im privaten Besitz ohne Jagd in der Privathaftpflicht­versicherung bezieht sich auf die potenziellen Haftungsrisiken und finanziellen Folgen, die sich aus dem Besitz und der Verwendung von Waffen, die nicht im Zusammenhang mit Jagdaktivitäten stehen, ergeben können. Hier sind die grundlegenden Aspekte dieses Risikos: Versicherungsziel: Die Privathaftpflicht­versicherung hat das Ziel, dich vor den finanziellen Folgen von Haftungsansprüchen zu schützen, die sich aus Schäden an Dritten oder deren Eigentum ergeben können, die du versehentlich verursachst. Das Waffen-Risiko im privaten Besitz bezieht sich auf mögliche Schäden, die durch den Besitz, die Verwendung oder die Aufbewahrung von Waffen entstehen könnten. Waffen: Waffen können Schusswaffen wie Pistolen, Gewehre oder Schrotflinten sein, aber auch andere gefährliche Gegenstände wie Bögen, Armbrüste oder andere Sportgeräte. Nicht im Zusammenhang mit Jagd: In diesem Fall geht es um den Besitz von Waffen, die nicht für jagdliche Zwecke genutzt werden. Dies kann den Gebrauch von Waffen für Sportaktivitäten, Sammelleidenschaften oder persönliche Verteidigung umfassen. Schadensszenarien: Es gibt verschiedene Szenarien, in denen Haftungsrisiken im Zusammenhang mit Waffen auftreten können. Zum Beispiel könnten Unfälle beim Umgang mit Waffen zu Verletzungen von Personen führen oder unbeabsichtigt Schäden an Eigentum verursachen. Wenn du Waffen im privaten Besitz hast, die nicht für Jagdzwecke genutzt werden, kannst du mögliche Haftungsrisiken und Schäden im Zusammenhang mit diesen Waffen versichern und die finanziellen Konsequenzen im Falle von Schadensfällen minimieren.

Zurück

Lisa-Maria Klehr

Christof Tittel

Jana Zielinsky

Rückrufservice:
Gern rufen wir Sie zurück.

z.B.: 0176 12345678, 037296 927390