Skip to main content
03 72 96 / 92 73 96post@mr-money.deMo - Do 08:30 - 17:30 Uhr
Fr 08:30 - 16:30 Uhr
Chat on WhatsApp

Rechtsschutz zur Ausfalldeckung inkl. Schadenbeispiele

  • Du hast von einem Bekannten ein Teleskop geliehen, um nachts Sterne zu beobachten. Während du das Teleskop aufbaust, rutscht es dir aus den Händen und fällt zu Boden. Dabei wird das Teleskop beschädigt, und einige seiner empfindlichen Teile sind zerbrochen. In diesem Szenario könnten folgende Aspekte relevant sein: Geschädigte Partei: In diesem Fall ist dein Bekannter, der dir das Teleskop geliehen hat, die geschädigte Partei, da sein Teleskop beschädigt wurde. Schaden: Der Schaden besteht aus den Reparatur- oder Ersatzkosten für das beschädigte Teleskop. Ursache des Schadens: Die Ursache des Schadens ist der Vorfall, bei dem das Teleskop aus deinen Händen gerutscht und zu Boden gefallen ist. Verantwortlichkeit: Als Person, die das Teleskop geliehen hat, könntest du in der Verantwortung stehen, sicherzustellen, dass du das Teleskop ordnungsgemäß aufbaust und es vor Unfällen schützt. Deckung durch die Privathaftpflicht­versicherung: Deine Privathaftpflicht­versicherung könnte den Schaden am geliehenen Teleskop abdecken, wenn die Schadensursache in deine Verantwortung fällt. Die Versicherung könnte die Kosten für die Reparatur oder den Ersatz des Teleskops übernehmen.
  • Dieser Rechtsschutz tritt in Kraft, wenn du einen Schaden erlitten hast, der von einer anderen Person verursacht wurde und diese Person zahlungsunfähig ist oder nicht über ausreichende Haftpflicht­versicherungssummen verfügt, um den Schaden zu decken. Der Rechtsschutz zur Ausfalldeckung hilft dir in solchen Fällen, deine finanziellen Ansprüche durch rechtliche Schritte durchzusetzen. Schadensfall: Du erleidest einen Schaden, beispielsweise eine Verletzung oder einen Sachschaden, der durch eine andere Person verursacht wurde. Unzureichende oder fehlende Deckung: Die Person, die den Schaden verursacht hat, ist nicht über eine eigene Haftpflicht­versicherung versichert oder verfügt nicht über ausreichende Versicherungssummen, um den entstandenen Schaden zu begleichen. Rechtsschutz zur Ausfalldeckung tritt in Kraft: Wenn deine Privathaftpflicht­versicherung einen Rechtsschutz zur Ausfalldeckung enthält, kann diese Versicherungskomponente die Kosten für die rechtlichen Schritte übernehmen, die du unternehmen musst, um deine Ansprüche durchzusetzen. Dies kann Anwaltskosten, Gerichtsgebühren und andere rechtliche Auslagen umfassen.

Zurück

Lisa-Maria Klehr

Christof Tittel

Jana Zielinsky

Rückrufservice:
Gern rufen wir Sie zurück.

z.B.: 0176 12345678, 037296 927390