Skip to main content
4.8 von 5

Aufgrund eines Ausfalls des Telefon-Servers sind wir derzeit leider nicht telefonisch erreichbar. Bitte nutzen Sie die Möglichkeit unseres Rückrufformulars. Wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden.

03 72 96 / 92 73 96
post@mr-money.de
Montag - Donnerstag 08:30 - 17:30 Uhr
Freitag 08:30 - 16:30 Uhr
Chat on WhatsApp

Häusliche Abwässer, Schäden inkl. Schadenbeispiele

  • Du wohnst in einer Mehrfamilienhausanlage und dein 17 jähriger Sohn entsorgt diverse Dinge in der Toilette die zu einer Verstopfung führen. Durch den Rückstau in der Abwasserleitung dringt in die Wohnung deines Nachbarn unter dir Abwasser ein ein und verursachen Schäden an dessen Fußboden, Möbeln und persönlichen Gegenständen. In diesem Szenario könnten folgende Aspekte relevant sein: Geschädigte Partei: In diesem Fall ist dein Nachbar die geschädigte Partei, da seine Wohnung durch den Rückstau der häuslichen Abwässer beschädigt wurde. Schaden: Der Schaden besteht aus den Kosten für die Reinigung der verschmutzten Gegenstände, die Reparatur oder den Ersatz beschädigter Möbel, Fußböden und persönlicher Gegenstände in der Wohnung deines Nachbarn sowie möglicherweise aus den Kosten für die Beseitigung des Abwasser-Rückstaus. Ursache des Schadens: Die Ursache des Schadens ist der Rückstau der häuslichen Abwässer aufgrund des Handeln deines Sohnes. Verantwortlichkeit: Als Bewohner des Mehrfamilienhauses könntest du in der Verantwortung stehen, sicherzustellen, dass du die Abwasserleitungen ordnungsgemäß nutzt und eventuelle Verstopfungen oder Probleme rechtzeitig meldest. Deckung durch die Privathaftpflichtversicherung: In der Regel deckt die Privathaftpflichtversicherung Schäden an fremdem Eigentum, die durch dich verursacht werden, ab. Wenn du für den Schaden am Eigentum deines Nachbarn aufgrund des Rückstaus der häuslichen Abwässer verantwortlich bist, könnte deine Versicherung die Kosten für Reparatur, Reinigung und möglicherweise Schmerzensgeld abdecken.
  • Häusliche Abwässer beziehen sich auf das Abwasser, das in einem Haushalt oder Gebäude anfällt und aus verschiedenen sanitären Einrichtungen wie Toiletten, Duschen, Waschbecken, Badewannen und Küchenspülen stammt. Es umfasst alle flüssigen oder festen Stoffe, die durch diese Einrichtungen gespült oder abgeleitet werden. In Bezug auf die Privathaftpflichtversicherung beziehen sich "häusliche Abwässer" normalerweise auf Schadensfälle, die durch Probleme mit der Abwasserentsorgung im Haushalt verursacht werden. Diese Schäden können beispielsweise auftreten, wenn es zu Beschädigungen der Abwasserrohre, Verstopfungen oder Überflutungen in den Rohrleitungen kommt und dadurch das Eigentum ANDERER beschädigt wird.

Zurück

Lisa-Maria Klehr

Christof Tittel

Jana Zielinsky

Rückrufservice:
Gern rufen wir Sie zurück.

z.B.: 0176 12345678, 037296 927390