Skip to main content
03 72 96 / 92 73 96post@mr-money.deMo - Do 08:30 - 17:30 Uhr
Fr 08:30 - 16:30 Uhr
Chat on WhatsApp

Bauherrenhaftpflicht am Haus oder Grundstück inkl. Schadenbeispiele

  • Du bist Bauherr und beauftragst Handwerker mit dem Bau eines Schwimmbeckens in deinem Garten. Während der Bauarbeiten fällt ein schweres Bauteil durch einen nächtlichen Sturm um und beschädigt das Nachbarhaus, indem eine Wand eingedrückt und Fenster zerstört werden. In diesem Szenario könnten folgende Aspekte relevant sein: Geschädigte Partei: In diesem Fall sind die Eigentümer des Nachbarhauses die geschädigte Partei, da ihr Haus durch den Unfall während der Bauarbeiten beschädigt wurde. Schaden: Der Schaden besteht aus den Kosten für die Reparatur oder den Wiederaufbau der beschädigten Wand und Fenster am Nachbarhaus sowie möglicherweise aus den Kosten für vorübergehende Unterbringung oder Mietzahlungen während der Reparaturzeit. Ursache des Schadens: Die Ursache des Schadens ist der Unfall während der Bauarbeiten am Schwimmbecken, bei dem das Bauteil während eines Sturms umfiel. Verantwortlichkeit: Als Bauherr könntest du in der Verantwortung stehen, sicherzustellen, dass die Bauarbeiten ordnungsgemäß und sicher durchgeführt werden und dass mögliche Risiken minimiert werden. Deckung durch die Bauherrenhaftpflicht­versicherung: Die Bauherrenhaftpflicht­versicherung könnte den Schaden am Nachbarhaus abdecken, wenn er durch die Bauarbeiten am Schwimmbecken verursacht wurde. Die Versicherung könnte die Reparaturkosten, eventuelle Mietkosten und Schadenersatzforderungen der Nachbarn übernehmen.
  • Falls du Umbauten vornehmen möchtest, bist du über diesen Einschluss während Bauarbeiten am Haus oder auf dem Grundstück absichert. Sie bietet Schutz für Schäden, die während der Bauphase verursacht werden können, sei es durch dich als Bauherrn oder durch die von dir beauftragten Bauarbeiter oder Dienstleister. Hier ist eine nähere Erklärung zur Bauherrenhaftpflicht­versicherung: Bauherren­haftpflicht: Beim Bau, Umbau oder der Renovierung eines Hauses oder auf einem Grundstück können verschiedene Risiken auftreten. Die Bauherrenhaftpflicht­versicherung soll sicherstellen, dass du finanziell abgesichert bist, wenn während dieser Bauphase Schäden an Dritten oder deren Eigentum auftreten. Schutzumfang: Die Bauherrenhaftpflicht­versicherung deckt normalerweise Schäden ab, die während des Bauprojekts entstehen. Dazu gehören Schäden an Nachbargebäuden, Passanten oder auch Dritten, die an den Bauarbeiten beteiligt sind. Beispiele für Schäden: Einige Beispiele für Schäden, die durch die Bauherrenhaftpflicht­versicherung abgedeckt werden könnten, sind: wenn ein Bauzaun umkippt und ein geparktes Auto beschädigt, ein Baustellenelement auf das Nachbarhaus fällt, ein Passant durch herabfallende Materialien verletzt wird oder ein Handwerker während der Arbeit einen Schaden verursacht. Deckungsdauer: Die Bauherrenhaftpflicht­versicherung ist normalerweise zeitlich begrenzt und gilt für die Dauer des Bauprojekts. Sobald das Projekt abgeschlossen ist, endet auch der Versicherungsschutz.

Zurück

Lisa-Maria Klehr

Christof Tittel

Jana Zielinsky

Rückrufservice:
Gern rufen wir Sie zurück.

z.B.: 0176 12345678, 037296 927390